Hyundai erzielt 2022 Rekord-Marktanteil in Europa

Hyundai erzielt 2022 Rekord-Marktanteil in Europa

In einem von Unsicherheit geprägten Jahr konnte Hyundai seine Position in Europa weiter verbessern. So sorgten die starken Verkaufsergebnisse in den europäischen Kernmärkten dafür, dass das Unternehmen die branchenweiten Hemmnisse ausgleichen konnte. Mit 518'566 verkauften Fahrzeugen in Europa schloss Hyundai Motor das 2022 mit einem Plus von 0,5% gegenüber 2021 ab und erreichte damit einem europäischen Marktanteil von 4.6 Prozent.

  • Hyundai verkaufte im Jahr 2022 in Europa 518’566 Fahrzeuge, mit einem Rekordmarktanteil von 4,6 Prozent
  • Im Vergleich zum Vorjahr ist der Absatz von emissionsfreien Fahrzeugen in Europa um 19 Prozent gestiegen
  • Unternehmen erzielt Rekordmarktanteile in Spanien, Frankreich und Grossbritannien
  • In der Schweiz steigerte Hyundai den Anteil an elektrifizierten Fahrzeugen mit aufladbaren Batterien (BEV’s und PHEV’s) im 2022 auf mehr als einen Drittel der gesamten Verkäufe

In einem von Unsicherheit geprägten Jahr konnte Hyundai seine Position in Europa weiter verbessern. So sorgten die starken Verkaufsergebnisse in den europäischen Kernmärkten dafür, dass das Unternehmen die branchenweiten Hemmnisse ausgleichen konnte. Mit 518'566 verkauften Fahrzeugen in Europa schloss Hyundai Motor das 2022 mit einem Plus von 0,5% gegenüber 2021 ab und erreichte damit einem europäischen Marktanteil von 4.6 Prozent.

Zum Vergleich: Hyundai verkaufte 2022 weltweit insgesamt 3,94 Millionen Fahrzeuge, 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Angetrieben durch die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen verzeichnete das Unternehmen auch einen Anstieg von 19 Prozent bei den Verkäufen von emissionsfreien Fahrzeugen. Darüber hinaus stiegen die Marktanteile weiter an, mit Rekordergebnissen in Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich und Grossbritannien.

In der Schweiz konnte Hyundai den Marktanteil von 3,4 Prozent in einem rückläufigen Gesamtmarkt halten, mit einer starken Tendenz zur Elektrifizierung. Mit 33.95 Prozent verfügt rund ein Drittel der 7'578 Neufahrzeuge über einen Ladestecker. Die 1’954 Elektroautos erhöhten den Anteil der BEV’s von 20,84% im 2021 auf 25,79 Prozent im 2022. Einen wichtigen Anteil daran hat der IONIQ 5, von dem im vergangenen Jahr 1'391 Fahrzeuge neu immatrikuliert wurden. Auch bei den Plug-in Hybridfahrzeugen konnte Hyundai in der Schweiz ein klares Zeichen in Richtung Elektrifizierung setzen. Mit 618 Fahrzeugen stieg der Anteil an PHEV’s im 2022 auf 8,16 Prozent, gegenüber 319 Fahrzeugen und 3,91 Prozent im 2021.

«2022 war ein Jahr mit vielen Herausforderungen, aber auch ein Jahr mit vielen Erfolgen», sagt Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe. «Ich bin zuversichtlich, dass der Schwung, den wir im Jahr 2022 gewonnen haben, insbesondere in Bezug auf die Elektrifizierung und die emissionsfreie Technologie, uns auch im Jahr 2023 und darüber hinaus tragen wird. Hyundai will in den Überseemärkten 4,32 Millionen Fahrzeuge absetzen. Dank unserer kundenorientierten Ausrichtung, einschliesslich unserer Produktpalette, des Vertriebs und des Service, bin ich sicher, dass der Absatz in Europa einen wesentlichen Beitrag dazu leisten wird.»

Rekordverdächtige Marktleistung

Die Rekordzuwächse bei den Marktanteilen in Europa wurden durch verbesserte Positionen in allen G5-Märkten von Hyundai unterstützt: Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich und Grossbritannien. Die Verkäufe im Jahr 2022 waren höher als im Vorjahr, mit einem Rekordmarktanteil von 4,6 Prozent in der EU, EFTA und Grossbritannien.

Auf Hyundai-Modelle entfielen 4 Prozent aller in Deutschland verkauften Autos. Diese Zahl entspricht 105’074 Neuzulassungen in Deutschland. Bei den EV-Verkäufen lag Hyundai an dritter Stelle im Markt.

Inzwischen hat Hyundai auch in Spanien einen Rekordmarktanteil von 7,3 Prozent erreicht. Diese Zahl beläuft sich auf 59’503 neu zugelassene Fahrzeuge.

In Italien erreichte der Marktanteil von Hyundai im Jahr 2022 mit 41'017 neuen Hyundai-Fahrzeugen die Marke von 3,1 Prozent.

In Frankreich erzielte Hyundai einen Marktanteil von 3,1 Prozent. Die Verkäufe stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 4,1 Prozent. Insgesamt wurden in Frankreich im vergangenen Jahr 44’106 neue Hyundai-Fahrzeuge zugelassen.

Auch auf dem britischen Markt war Hyundai sehr erfolgreich. Das Unternehmen verkaufte 80’419 Einheiten, was einem Marktanteil von 5 Prozent entspricht - der bisher höchste in Grossbritannien. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Verkäufe um 15 Prozent.

Auf dem Weg zur Elektrifizierung

Hyundai setzte im 2022 auch den Weg der emissionsfreien Mobilität auf der Grundlage seiner Vision des "Fortschritts für die Menschheit" fort. So machten Elektrofahrzeuge und elektrifizierte Modelle im vergangenen Jahr einen grösseren Anteil der Verkäufe aus als je zuvor. Mehr als 16 Prozent der verkauften Fahrzeuge waren mit einem emissionsfreien Antriebsstrang ausgestattet. Das Angebot an besonders umweltfreundlichen Autos, einschliesslich PHEV- und HEV-Modellen, beträgt 39,8 Prozent.

Das vergangene Jahr war auch das erste volle Verkaufsjahr für den IONIQ 5. Das elegante CUV wurde nicht nur 38’970 Mal verkauft, sondern brachte auch Auszeichnungen aus der ganzen Welt ein. Zu den zahlreichen Anerkennungen gehörten die Titel "World Car of the Year", "World Electric Vehicle of the Year", "World Car Design of the Year" sowie eine Reihe weiterer Auszeichnungen.

Das Jahr 2022 markierte auch einen Meilenstein für die Fortführung von IONIQ, der EV-Marke von Hyundai. So wurde der vollständig IONIQ 6 Electrified Streamliner von Hyundai auf globaler Ebene vorgestellt. Die Produktion des funktional-ästhetischen Elektroautos startete Ende letzten Jahres für Europa. Ab dem ersten Quartal 2023 kommen die ersten Fahrzeuge zu den Vertriebspartnern von Hyundai. Kumuliert wurden vom IONIQ 5 und IONIQ 6 im Jahr 2022 weltweit mehr als 100’000 Einheiten verkauft.

Im Jahr 2022 stellte Hyundai zudem seine Vision für die Zukunft von Hochleistungsfahrzeugen vor. Mit dem RN22e und dem N Vision 74 präsentierte das Unternehmen die Zukunft der Hyundai N-Fahrzeuge. Die im Juli vorgestellten elektrifizierten "rollenden Labore" testen und prüfen die fortschrittlichen Technologien von Hyundai für den Einsatz in zukünftigen Serienmodellen. Der RN22e maximiert die Leistung auf der Electric-Global Modular Platform (E-GMP) des Unternehmens und verfügt über das schlanke Karosseriedesign des IONIQ 6. Der N Vision 74 nutzt die leistungsstarke Hybrid-Brennstoffzellentechnologie und ist in eine Karosserie gehüllt, die stark vom Hyundai N 2025 Vision Gran Turismo von 2015 und dem Hyundai Pony Coupe Concept von 1974 inspiriert ist. Beide Modelle geben einen Einblick in die Ambitionen von Hyundai N im Bereich der Hochleistungselektrifizierung. Gleichzeitig unterstreichen sie die Vision des Unternehmens, eine führende Rolle in einer emissionsfreien Zukunft einzunehmen.

Hergestellt in Europa, für Europa

Bei der Strategie von Hyundai in Europa stehen kundenorientierte Entwicklung und Produktion an erster Stelle. Um den europäischen Kunden gerecht zu werden, stellt das Unternehmen Autos für Europa in Europa her. Mehr als 70 Prozent der für den europäischen Markt produzierten Fahrzeuge werden in den Hyundai-Werken HMMC und HAOS in der Tschechischen Republik bzw. der Türkei produziert. Im Einklang mit seinem Engagement für "Fortschritt für die Menschheit" und seiner Verpflichtung zur CO2-Neutralität wurde HMMC im Jahr 2022 zum ersten Werk des Unternehmens, das 100 % erneuerbare Energie durch Zertifikate für erneuerbare Energien bezieht. In dem nachhaltig betriebenen Werk werden jährlich mehr als 350’000 Fahrzeuge aller Antriebsstränge produziert.

Produkteinführungen für 2023

Nach einem Jahr voller hochkarätiger Produkteinführungen werden im Jahr 2023 weitere Hyundai-Modelle auf den Markt kommen. Dazu zählt auch die neu vorgestellte zweite Generation der KONA-Familie, angeführt vom All-new KONA Electric. Der kühne und dynamische, stadttaugliche SUV wird die gesamte KONA-Baureihe mit technologieorientiertem Design bereichern. Die vier Varianten des KONA bieten ein jeweils eigenes Styling und Fahrerlebnis, aber dieselbe universelle Architektur. Mit einer BEV-, einer Verbrenner-, einer HEV- und einer N-Line-Version wird der All-new KONA der Kundschaft die Möglichkeit geben, den KONA so zu erleben, wie sie es wünschen.Neben dem All-new KONA wird auch ein Hochleistungsfahrzeug die Hyundai-Produktpalette ergänzen. Der IONIQ 5 N soll 2023 auf den Markt kommen und die Reihe als erstes Elektroauto-Modell mit dem Label von Hyundai N abrunden. Mit der Einführung des IONIQ 5 N unternimmt Hyundai konkrete Schritte auf dem Weg zur Elektrifizierung von Hochleistungsmodellen.

2023-01-24_Pressemitteilung_Hyundai mit Rekord-Marktanteil in Europa im Jahr 2022_DE.pdf 140 KB
Nicholas Blattner Head of Public Relations

 

Über HYUNDAI SUISSE

Ihr Ansprechpartner - Gerne steht das Public Relations Team Medienschaffenden für Auskünfte zur Verfügung. Für generelle Anfragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

HYUNDAI SUISSE – Astara Mobility Switzerland AG ist der offizielle Importeur für Hyundai in der Schweiz. Die Erwähnung bestimmter Ausstattungen und Spezifikationen in den Pressemitteilungen ist nicht verbindlich. Gewisse Angaben, Ausstattungen und Zahlen sind für Modelle ausserhalb des Schweizer Marktes bestimmt.


HYUNDAI SUISSE
Astara Mobility Switzerland AG
Brandbachstrasse 6
8305 Dietlikon