Hyundai verstärkt das Engagement für den Meeresschutz durch die Verlängerung der Partnerschaft mit Healthy Seas

Hyundai verstärkt das Engagement für den Meeresschutz durch die Verlängerung der Partnerschaft mit Healthy Seas

  • Nach einem erfolgreichen Start im Jahr 2021 verlängerte Hyundai Motor die europaweite Partnerschaft mit der Meeresschutzorganisation Healthy Seas um ein weiteres Jahr.
  • Durch den Ausbau der Partnerschaft mit Healthy Seas bekräftigt Hyundai das Engagement für den "Fortschritt für die Menschheit", mit einem Fokus auf die geringere Verschmutzung der Meere.
  • Im Jahr 2022 erfolgen im Rahmen dieser Partnerschaft drei grosse Aufräumaktionen.
  • Nebst den Sanierungen in Europa wird 2022 das erste gemeinsame aussereuropäische Projekt in Südkorea stattfinden.
  • Die Partnerschaft wird auch weiterhin künftige Generationen darüber aufklären, wie die Meeresverschmutzung bekämpft werden kann. Dazu finden im Laufe des Jahres fünf Schulungs-Aktivitäten statt
  • Gemeinsam mit Healthy Seas wird Hyundai auch die Unterstützung der Kreislaufwirtschaft ausbauen und gesammelte Meeresabfälle in Form von ECONYL®-Nylon einsetzen - in den Autos wie auch in anderen Bereichen.

Hyundai Motor und die Meeresschutzorganisation Healthy Seas geben die Verlängerung ihrer Partnerschaft um ein weiteres Jahr bekannt. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit gehen sie gemeinsam gegen die Verschmutzung der Meere vor, fördern nachhaltige marine Ökosysteme und unterstützen eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Die Erneuerung dieser Partnerschaft folgt auf das erfolgreiche erste Jahr 2021, in dem Hyundai Motor und Healthy Seas elf Aktionen in sieben europäischen Ländern durchführten. Diese reichten von Müllsammelaktionen wie Strandsäuberungen und gross angelegten Tauchgängen zur Bergung verlorener Fischernetze (Geisternetze) bis hin zu Bildungsprogrammen, in denen Kinder und lokale Gruppen über die Bedeutung der Sauberhaltung der Weltmeere aufgeklärt wurden.

Veronika Mikos, Direktorin von Healthy Seas: "Dank der Erneuerung unserer Partnerschaft mit Hyundai werden wir auch im Jahr 2022 in der Lage sein, noch grössere positive Auswirkungen auf die Umwelt zu erzielen. Und wir können einen nächsten Traum verwirklichen, indem wir auch in Asien aktiv werden.“

Die Auftaktveranstaltung in Ithaca, Griechenland, gilt als das bislang grösste Projekt von Healthy Seas - sowohl in Bezug auf den Nutzen für die Umwelt wie auch in der Zahl der Personen, die sich im Projekt engagierten. Dank 45 Teilnehmern, 20 Tauchern und 15 Organisationen wurden bei der Veranstaltung vier Strände und zwei Buchten gesäubert und fünf Tonnen Geisternetze, 32 Tonnen Metall und 39 Tonnen Plastikmüll, darunter 150 Säcke mit Polystyrolschaumkugeln, geborgen.

Hyundai unterstützte zudem die Tauchexpeditionen von Healthy Seas zur Bergung von Geisternetzen in Ijmuiden in den Niederlanden, auf der italienischen Insel Lampedusa, in Newcastle im Vereinigten Königreich, auf der deutschen Insel Norderney und in Tossa del Mar in Spanien. 72 freiwillige Taucherinnen und Taucher beteiligten sich an diesen Säuberungsaktionen und halfen, mehr als 78 Tonnen Abfall in Form von Geisternetzen, Krabben- und Hummerkäfigen, Blei und anderem Meeresmüll zu bergen.

Die Aktivitäten der Partnerschaft gingen über die Aufräumarbeiten hinaus. Die gesammelten Abfälle wurden in das nachhaltige Nylon ECONYL® verarbeitet, das für die Herstellung der Fussmatten im IONIQ 5 eingesetzt wird.

Neben den Säuberungsaktionen wurden im Rahmen der Partnerschaft auch Bildungsveranstaltungen für künftige Generationen in Valencia, Ijmuiden, Mailand, Paris, Costa Brava und auf der deutschen Insel Sylt durchgeführt. Bei den Veranstaltungen, die sich vor allem an Kinder aus örtlichen Schulen richteten, lernten im vergangenen Jahr 900 Kinder, wie wichtig der Schutz der Meere ist und wie man die weitere Meeresverschmutzung verhindern kann.

Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe: Was mit dieser Partnerschaft im vergangenen Jahr erreicht wurde, war ein ausserordentlich positiver erster Schritt. Jetzt, im Jahr 2022, bin ich wiederum begeistert von den ehrgeizigen Plänen, mit denen Hyundai und Healthy Seas gegen die Verschmutzung der Meere angehen und auf eine nachhaltige Umwelt für die künftigen Generationen hinarbeiten.“

Die erreichten Ziele im Jahr 2021 ebneten den Weg für den Ausbau der Partnerschaft um ein weiteres Jahr. Diese erweitert sich im 2022. Auf dem Programm stehen drei grosse Säuberungsaktionen, darunter das erste aussereuropäische Projekt der Partnerschaft in Südkorea.

Parallel zu den weitergehenden Säuberungsaktionen verpflichten sich die beiden Partner, im 2022 noch mehr Menschen auf dem ganzen Kontinent für das Thema Meeresverschmutzung zu sensibilisieren. In diesem Jahr werden fünf Bildungsaktivitäten stattfinden, die jungen Generationen helfen, ihre entscheidende Rolle bei der Bekämpfung der Meeresverschmutzung zu verstehen. Dabei liegt der Fokus auf den Grundlagen eines nachhaltigen Lebensstils.

Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe, ergänzt: "Für Hyundai als Unternehmen ist Nachhaltigkeit nicht einfach ein Trend, sondern eine gesellschaftliche Notwendigkeit. Durch unsere Partnerschaft mit Healthy Seas können wir einen positiven Einfluss auf die Umwelt und die lokalen Gemeinschaften ausüben."

Hyundai wird auch sein Know-how als führendes Unternehmen für saubere und zukunftsweisende Mobilitätslösungen einsetzen, um Healthy Seas beim nachhaltigen Einsatz der Ressourcen zu unterstützen. Das gilt für den Einsatz von emissionsfreien Fahrzeugen, wie auch durch die laufende Suche nach den richtigen Technologien und den nachhaltigsten Lösungen.

Im Einklang mit der Vision von Hyundai beim "Fortschritt für die Menschheit" wird die Erweiterung der Partnerschaft weiterhin die Vorteile einer Kreislaufwirtschaft aufzeigen. Um Abfall aus den Ozeanen in eine neue Ressource zu verwandeln, verwertet Aquafil (ein Gründungspartner von Healthy Seas) die Nylonteile von Geisternetzen und andere Nylonabfälle. Diese führt sie als ECONYL®-Nylon wieder einer Nutzung zu.

Seit der Markteinführung seines ersten vollelektrischen Mittelklasse-CUV im Jahr 2021 bietet Hyundai den europäischen Kunden die Möglichkeit, ihren IONIQ 5 mit nachhaltigen Fussmatten aus ECONYL®-Fasern auszustatten. Im Laufe des Jahres 2022 wird die Verwendung dieses regenerierten Materials in Hyundai-Fahrzeugen, bei Hyundai-Partnern und im Unternehmen selbst ausgeweitet, beispielsweise für Teppiche in Geschäftsräumen oder Merchandising-Produkte für Mitarbeitende.

Kontakt
Nicholas Blattner Public Relations Manager
Nicholas Blattner Public Relations Manager
Über HYUNDAI SUISSE

Ihr Ansprechpartner - Gerne steht das Public Relations Team Medienschaffenden für Auskünfte zur Verfügung. Für generelle Anfragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

HYUNDAI SUISSE – Astara Mobility Switzerland AG ist der offizielle Importeur für Hyundai in der Schweiz. Die Erwähnung bestimmter Ausstattungen und Spezifikationen in den Pressemitteilungen ist nicht verbindlich. Gewisse Angaben, Ausstattungen und Zahlen sind für Modelle ausserhalb des Schweizer Marktes bestimmt.


HYUNDAI SUISSE
Astara Mobility Switzerland AG
Brandbachstrasse 6
8305 Dietlikon