Neue Folge des Podcasts Are We There Yet? - SEVEN: das SUEV, in dem man wirklich leben kann

Neue Folge des Podcasts Are We There Yet? - SEVEN: das SUEV, in dem man wirklich leben kann

  • Hyundai veröffentlicht Episode 4 der zweiten Staffel des Podcasts "Are We There Yet?“
  • Simon Loasby, Head of Hyundai Style Group bei der Hyundai Motor Group, spricht mit Moderatorin Suzi Perry über seine Rolle bei der Weiterentwicklung der Design-Philosophie von Hyundai und das revolutionäre SEVEN-Konzeptfahrzeug, wie es auf der AutoMobility LA vorgestellt wurde
  • Hören und abonnieren Sie den Podcast hier

Hyundai Motor hat die vierte Episode der zweiten Staffel seines zweiwöchentlichen Podcasts Are We There Yet? veröffentlicht. Simon Loasby, Head of Hyundai Style Group bei der Hyundai Motor Group, spricht mit Moderatorin Suzi Perry in "SEVEN: das SUEV, in dem man wirklich leben kann" über seine Karriere im Automobildesign und seinen Beitrag zur Entwicklung der aktuellen Design-Philosophie von Hyundai. Zudem diskutieren sie über das SEVEN-Konzept und die Art und Weise, wie es entstanden ist.

In der zweiten Staffel, Episode 4, reflektiert Loasby über seine Karriere und erklärt, was sein Interesse am Automobildesign geweckt hat und warum er von einem europäischen Automobilhersteller zu einer koreanischen Automarke wechselte, um in China und Korea zu arbeiten. Bei Hyundai war er massgeblich an der Implementierung der Designsprache Sensuous Sportiness für die BEV-Marke IONIQ beteiligt. So erklärt er Suzi Perry, dass man sich die IONIQ-Modelle wie die Teile eines Schachspiels vorstellen kann; sie gehören alle zusammen, auch wenn Aussehen, Funktionieren und Einsatz unterschiedlich sind.

Loasby betont aber auch, dass es bei der Arbeit im Design nicht nur darum geht, das Bestehende zu verbessern. Vielmehr erfordert es die Bereitschaft, gewisse Risiken einzugehen: «Wenn man im Design arbeitet, darf man keine Angst vor Fehlern haben. Neunundneunzig Prozent von dem, was ein Designer macht, landet im Müll – immer und immer wieder. Wir müssen damit leben können, dass wir die Dinge falsch machen. Und wir müssen unsere Teams dazu ermutigen, dass es absolut in Ordnung ist, wenn es falsch läuft. Versuch es einfach! Denn wenn du es nicht tust, wirst du nie wissen, was am Ende des Weges steht, den du gerad eingeschlagen hast.»

Loasby spricht auch über das SEVEN-Konzept und seine kürzliche Reise nach Los Angeles, wo sie das Konzeptfahrzeug an der AutoMobility LA als Weltpremiere vorstellten. Er erklärt, dass das SUEV (Sport Utility Electric Vehicle) auf drei Bausteinen basiert: Wellness und Hygiene, SUV-Typografie und Level-4-Autonomie. Das vollelektrische SUV bietet eine Reihe von Funktionen, die sowohl die menschliche Gesundheit als auch die Technologie des autonomen Fahrens unterstützen, so dass die Passagiere ihre Zeit im Lounge-Ambiente des Innenraums individueller und flexibler verbringen können.

Nochmals Loasby: "Wir können den Menschen Zeit zurückgeben, anstatt am Lenkrad zu sitzen. Das autonome Fahren gibt uns die Möglichkeit, mit dem Raum zu spielen. Man muss nicht mehr vor einem festen Lenkrad und Pedalen sitzen. Man kann den Fahrersitz umdrehen, um in einer Lounge-Umgebung zu sitzen und sich zu unterhalten, oder auf der L-förmigen Chaiselongue im Fond auszuruhen, oder die Kinder können auf dem Boden spielen. Das war unser Gedanke hinter der Verbindung mit dem Interieur- und Möbel-Design.“

Loasby unterstreicht, dass das futuristische SEVEN-Konzept vollständig im Remote-Modus entworfen wurde. Der Einsatz modernster Virtual-Reality-Technologie (VR) verbesserte nicht nur die Arbeitsabläufe und die Effizienz der internationalen Teams. Er zeigt auch das Engagement von Hyundai bezüglich Nachhaltigkeit, indem die Entwicklung deutlich weniger Materialabfälle und CO2-Emissionen verursachte.

«Für die Teamarbeit im virtuellen Raum konnten wir bereits eine bestens funktionierende Technologie nutzen, dank der wir uns begegnen, zusammenarbeiten und auch um die Autos herumgehen,» erklärt Loasbby. «Wir befinden uns auf drei verschiedenen Kontinenten, an fünf Standorten, und diskutieren beim Herumgehen das Design. Zum Glück hatten wir das bereits installiert und eingerichtet. SEVEN hat von diesem virtuellen Prozess dementsprechend stark profitiert.»

Die Episode 4 der zweiten Staffel von Are We There Yet? ist jetzt live und für Hörer auf Spotify, Apple, Google, Podcasts, Stitcher, Acast und anderen Podcast-Streaming-Plattformen verfügbar. Sie wird von Fresh Air Production produziert.

* * *

Über Simon Loasby

Simon Loasby ist seit 2019 Head of Hyundai Style Group bei der Hyundai Motor Group. Als renommierter Automobildesigner ist er für die Designstrategie und -ausrichtung der Hyundai-Modelle weltweit verantwortlich. Loasby kam 2017 zu Hyundai, zuerst als Direktor von Hyundai Design in China. Dort spielte er eine wesentliche Rolle bei der Definition der Design-Identität von Hyundai in diesem Land. Vor seiner Zeit bei Hyundai sammelte Loasby 25 Jahre Erfahrung in Führungspositionen bei anderen grossen Automobilmarken.

Kontakt
Nicholas Blattner Public Relations Manager
Nicholas Blattner Public Relations Manager
Über HYUNDAI SUISSE

Ihr Ansprechpartner - Gerne steht das Public Relations Team Medienschaffenden für Auskünfte zur Verfügung. Für generelle Anfragen wenden Sie sich bitte an [email protected]

HYUNDAI SUISSE – Astara Mobility Switzerland AG ist der offizielle Importeur für Hyundai in der Schweiz. Die Erwähnung bestimmter Ausstattungen und Spezifikationen in den Pressemitteilungen ist nicht verbindlich. Gewisse Angaben, Ausstattungen und Zahlen sind für Modelle ausserhalb des Schweizer Marktes bestimmt.


HYUNDAI SUISSE
Astara Mobility Switzerland AG
Brandbachstrasse 6
8305 Dietlikon